Keine Unterbrechung der militärischen Aktionen gegen die Kommunisten -Streitkräfte

MANILA / PHILIPPINEN — Die Streitkräfte der Philippinen wollen weiter militärische Aktionen gegen die Kommunisten im Lande durchführen, auch wenn sich die philippinische Regierung mit der National Democratic Front (NDF) auf einen vorläufigen Waffenstillstand geeinigt haben.

PHILIPPINEN NACHRICHTEN -- (v.l.n.r.) National Democratic Front's (NDF) Senior Berater, Luis Jalandoni; Gründer der philippineischen kommunistischen Party und NDF politischer Chef-Konsultant, Jose Maria Siason, die norwegische Sonderbeauftrage Elisabeth Slattum; die philippinsichen Präsidentenberater für die Friedensverhandlungen Jesus G. Dureza und Silvestre H. Bello III als Teil eines Treffens für die Friedensgespräche zwischen der philippinschen Regierung und der NDF organisiert durch die holländische Regierung in Noordwijk aan Zee.
PHILIPPINEN NACHRICHTEN — (v.l.n.r.) National Democratic Front’s (NDF) Senior Berater, Luis Jalandoni; Gründer der philippineischen kommunistischen Party und NDF politischer Chef-Konsultant, Jose Maria Siason, die norwegische Sonderbeauftrage Elisabeth Slattum; die philippinsichen Präsidentenberater für die Friedensverhandlungen Jesus G. Dureza und Silvestre H. Bello III als Teil eines Treffens für die Friedensgespräche zwischen der philippinschen Regierung und der NDF organisiert durch die holländische Regierung in Noordwijk aan Zee.
Foto: AFP

Die Streitkräfte erkennen den Friedensprozess an, aber wir werden weiterhin unserem Ziel folgen und beabsichtigen gezielte Einsätze durchzuführen.

Die Armed Foreces of the Philippines hoffen, dass die Verhandlungspartner beider Seiten in Kürze zu gemeinsamen Regeln finden und einen gemeinsamen Waffenstillstand bekannt geben können.

In Anbetracht der Forderung der NDF für eine 10-tägige Unterbrechung der militärischen und polizeilichen Operationen in Teilen von Bukidnon, Agusan del Norte und Sourigao del Norte, für die Freilassung von vier „Kriegsgefangenen“ sagte Maj. Gen. Benjamin Madrigal, Kommandeur der Philippine Army’s 4th Infantry Division, solche eine Erklärung abzugeben, habe nur der Präsident.

Ohne diese Erklärung wird das Militär weiterhin seine Aufgabe wahrnehmen und die Gemeinden gegen Terrorattacken, der Brandstiftung von Geräten und der Erpressung von Schutzgeldern der kommunistischen New People’s Army (NPA) ankämpfen.

Die Kommunisten hätten in Davao Oriental zwei Geiseln freigelassen ohne große Bekanntmachung und ohne Unterbrechung der militärischen Operationen, warum sollte das hier nicht auch möglich sein, fragte Madrigal.
Quelle: Manila Times

Hier ist nichts zu kopieren!