NPA ist das nächste Ziel nach dem Marawi Konflikt

PHILIPPINEN — Präsident Rodrigo Duterte sagte, die NPA, der bewaffnete Arm der kommunistischen Partei der Philippinen (CPP), werde das nächste Ziel der Regierung sein, nach dem die Regierungstruppen den Aufstand der IS-angelehnten Terroristen in Marawi beseitigt haben.

 

Diese Warnung hatte Duterte, während er sagte, er werde nicht länger mit den kommunistischen Banditen reden, die immer wieder aufs Neue Regierungstruppen angreifen.

Er sagte, sie haben große Schuld auf sich geladen und ich will nicht mehr mit ihnen reden. Sie haben so viele Soldaten und Polizisten getötet.

Die Regierung hat bereits inoffizielle Gespräche suspendiert, die dazu dienten die offiziellen Gespräche wieder aufzunehmen. Dies sei auf den Angriff der Sicherheitsgruppe des Präsidenten vor wenigen Tagen in Arakan, North Cotabato, nun nicht mehr der Fall. Alle Gespräche sind eingestellt.

 

Quelle: Manila Times