Iransiche Schönheitskönigin erhält philippinisches Asyl

 



 

MANILA / PHILIPPINEN — Die ehemalige iranische Schönheitskönigin Bahereh Zare Bahira hat in den Philippinen Asyl erhalten, nach dem sie am Ninoy Aquino International Airport verhaftet worden war.

 

Bahari war in Manila nach einem zweiwöchigen Aufenthalt in Dubai am 18. Oktober angekommen und wurde von den Behörden daran gehindert den Flughafen zu verlassen wegen einer Suchmeldung der internationalen Polizei.

Sie begründete ihr Asylgesuch damit, dass wenn sie in den Iran zurückgeschickt werden, dort mit dem Tod oder einer langjährigen Freiheitsstrafe rechnen muss, das sie einen Politiker der Opposition unterstützt habe.

Bahari war die Repräsentantin im Miss Intercontinental 2018 Schönheitswettbewerb von Manila.

 



Quelle: Daily Tribune

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 − 16 =