…aus der philippinischen Presse

 

 



 

PRESSESCHAU VON HEIKO ECKARD

Montag, den 22. Juli 2019

(zum Bild: …und der Gewinner heißt: Manny Pacquiao)

 

Nachrichten – Heute gibt es nur zwei Nachrichten. Die eine ist nicht neu, und die andere interessiert keinen. Nicht neu ist, dass Senator Emmanuel “Manny” Pacquiao (40 Jahre) in Las Vegas den bisher ungeschlagenen Keith Thurman (30 Jahre) nach Punkten besiegte und damit der aelteste Box-Weltmeister im Weltergewicht ist. Das muss man heute frueh niemandem mehr sagen, dass weisz hier jeder seit gestern.

Leider auf wenig Interesse wird stoszen, dass die Lumad (~ indigene Voelker), die derzeit durch die USA touren um aufmerksam zu machen, dass CPP-NPA-NDF (Communist Party of the Philippines-New People’s Army-National Democratic Front) sie nach und nach umbringen, ich schrieb oefter dazu, nun in Washington das Ohr des US-Auszen-Ministeriums erreicht haben. Ein auf seinen Wunsch ungenannter Beamter des Ministeriums aeuszerte sich so: “Wir unterstuetzen definitiv eure Organisation und eure Forderung, die Rechte und Privilegien zu sichern, die euch zustehen. … Wir sind in engem Kontakt mit der Botschaft hier, wir haben eine gute Beziehung. So werden wir der Sache nun nachgehen und das Beste tun, das wir koennen.

Was kann das sein? Zuletzt wurden die Lumand bei ihren Vortraegen von offensichtlich kommunistisch angehauchten Filipino-Amerikanischen Studenten gestoert, die ihnen vorwarfen, Luegen zu erzaehlen. Und hier laufen Vertreter kommunistischer Front-Gruppen Sturm gegen das DepEd (Department of Education), das Schulen geschlossen hat, in denen die NPA Nachwuchs rekrutiert. Sie meinen, dass die Lumad ein Recht auf Bildung haben – schon, blosz auf welche?

Was sollen die USA da tun – oder die EU, wo die Philippinen vorstellig wurden, dass die keine Front-Organisationen der Kommunisten weiter finanziell unterstuetzen, die unter der falschen Flagge der Menschenrechte segeln? Die gibt es auch in den USA, die Salupungan International in San Francisco sammelt auch “Gelder fuer Lumad-Schulen”, sprich: fuer die NPA.

Wem nuetzen die Lumad? –“Mmh?”– Genau, sie blockieren nur moegliche Erwerbsgebiete, und deshalb werden sie nicht gehoert und untergehen, wie die Ur-Einwohner in anderen Laendern, zum Beispiel auch in den USA. Doch wer will das wissen?

Spekulationen – Ansonsten halten die Blaetter sich mit Spekulationen auf, wer Sprecher des Hauses wird, und was Praesident Rodrigo Roa Duterte in seiner SONA (State of the Nation Address) sagen wird. Die Wahl scheint noch nicht ausgekaspert zu sein, und passend dazu kommt ein neuer Begriff in’s Spiel. Neue Begriffe machen mir Spasz, und so bin ich gespannt, was der Abgeordnete Joey Salceda gemeint haben koennte als er in einem Interview sagte: “Ich wuerde sagen, dass Cayetano immer noch vorn im Rennen liegt. Aber da koennte auch ein ‘schwarzer Ritter ~ dark horse’ sein.

Das hat was. “Dark” kann man mit dunkel, duester, finster uebersetzen, und fuer das “horse” nehme ich gleich den Schwarzen Ritter. Der ist mehrdeutig, aber wenn “Monty Python and the Holy Grail ~ dt. Titel: Die Ritter der Kokosnuss” das Drehbuch ist, verliert der im Kampf mit Artus beide Arme und Beine. Stellt sich die Frage: “Wer gibt den Artus?

All diese Fragen werden gleich live geloest, und ich mach mich jetzt fuer einen langen Fernsehtag bereit, sprich: Fruehstueck.

Saysay sa adlaw – Isa pa di-ay, nakapamahaw ka na? 

isa pa di-ay “erst mal dies” ist eine Einleitungsfloskel fuer eine Unterbrechung, pamahaw Fruehstueck +  naka… V/G nakapamahaw hatte, konnte fruehstuecken, ka ~ ikaw du, na nun, schon

Satz des Tages – Entschuldigung, hast du schon gefruehstueckt?

 



 

Gemaesz “Manila Times”, “PNA”, “PhilStar”, “Manila Standard”, “Manila Bulletin”, “Daily Tribune” u.a.

 

Mein Name ist Heiko Eckard. Ich wurde 1946 in Werries – Deutschland – geboren, besuchte das Neusprachliche Gymnasium in Hamm, studierte Philosophie und Mathematik in Münster und arbeitete als Programmierer in München, Nürnberg und Fürth. Nach meiner Pensionierung ging ich 2011 mit meiner Frau Ofelia Villaflores Eckard in ihre Heimat, General Santos City – Philippinen. Auf dieser Seite beschreibe ich, was mir aus der philippinischen Presse ins Auge sticht.

Die Presseschau von Heiko Eckard wird mit seiner Einwilligung und Erlaubnis in den PHILIPPINEN NACHRICHTEN & MAGAZIN veröffentlicht.