Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN
AuslandLeuteLifestylePolitikPRESSESCHAU

…aus der philippinischen Presse

 

PRESSESCHAU VON HEIKO ECKARD

Donnerstag, den 28. März 2019

(zum Bild: Präsident Rodrigo Duterte hat heute Geburtstag und will nur schlafen)

 

Ruhe bitte… – …der Praesident schlaeft heute an seinem 74sten Geburtstag, wie er am Dienstag in Koronadal City, South Cotabato, sagte: “Ich will wirklich nicht feiern. Ich will nur zu Haus bleiben und schlafen.” Es sei ihm vergoennt, denn entspannt sollte er sein, wenn er wieder in Malacañang ist.

Was ich gestern mit dem Bild ausdrueckte, dass Senats-Praesident Vicente Sotto den Schwarzen Peter an Praesident Rodrigo Roa Duterte  in Form einer “Unterschrift mit beschraenkter Haftung” unter den Haushalt 2019 weitergegeben hat, behandelt Yen Makabenta in seiner Kolumne in der “Times” unter der Ueberschrift “Senat steigt aus, Haushalts-Entscheidung bleibt an Duterte haengen”. Er findet, dass Sotto sich da nicht zur Hoehe seiner Amtes als Senats-Praesident erhoben hat: “Er hat abgedankt, als es zur Abrechnung kam.” Wie ein Chor haetten ihn dabei Miguel Zubiri, Franklin Drilon und die “Stechfliege Panfilo Lacson” im Senat unterstuetzt, kollektiv die Verantwortung fuer den Haushalt dem Praesidenten zuzuschustern.

Gut, das hatten wir gestern, heute interessiert mich die Stechfliege (gadfly), auch als Bremse bekannt, denn sie hat einen klassischen Hintergrund. In der “Apologie ~ Verteidigungsrede” stellte Platon den sich verteidigenden Sokrates als “Stechfliege” dar, der mit seinen Fragen die Leute sticht und in eine Wut treibt, rein im Dienste der Wahrheit. Die “Wikipedia” zitiert einen Autoren: “Es gibt eine Funktion der Stechfliege, die Fragen stellt, die manche Spezialisten gern uebersehen moechten. Polemik ist gesund.

Ob dies der Hintergrund ist, den Makabenta im Auge hat? Moeglich durchaus, der Mann hat klassische englische Literatur studiert, doch “klassisch” beginnt im europaeischen Bildungs-Kanon immer bei den alten Griechen. Waere Lacson also der “Sokrates im Senat”? In’s Bild passt, dass Lacson jener Senator ist, der mit dem Finger in offenem und verdecktem “pork” bohrt, und da ist Makabenta der Meinung, dass der Haushalt “pork free” sein sollte.

 



 

Mehr Aerger mit “Rappler” – Die Cybercrime Division des NBI (National Bureau of Investigation) hat Klage beim Distrikts-Gericht Pasig eingereicht gegen 7 Mitglieder der Rappler Holding, darunter auch Maria Ressa. Der Vorwurf ist, dass sie am 2. Oktober 2015, als sie in Finanznoeten waren, ueber 7 Mio Anteile an den US-Investor Omidyar Network ausgegeben haben.

Mir war bisher nur bekannt, dass Omidyar die Anteile den “Rapplers” geschenkt hat, wofuer dann Schenkungs-Steuer faellig wurde, die keiner zahlte, weshalb sie vor Gericht gezerrt werden. Hinzu kommt nun, dass schon die Ausgabe an Omidyar verfassungs-widrig war, weil eben Massen-Medien zu 100 Prozent in philippinischer Hand sein muessen.

Die Meldung von “NPA” findet sich im “Bulletin”. In der “Straits Times” ist eine entsprechende Meldung von “Agence France-Press”, und in der “Bangkok Post” hat das Thema als Meldung von “Bloomberg” Platz gefunden. Ich erwarte, dass sich weltweit die “Pressefreiheits-Mafia” erhebt und in westlichen und Gelben Blaettern ihren Sturm der Entruestung gegen Praesident Duterte loslaesst. Im TV wird das Damenkraenzchen von “CNNPhil” der ehemaligen CNN-Kollegin Ressa freudig das Mikrofon unter die Nase halten, damit mal wieder richtig tuechtig gegen den “Feind der freien Presse” geschimpft werden kann – wo der doch heute Ruhe braucht.

Ich finde, das war schlecht “getimet” vom NBI. Sie haetten mit der Klage bis nach dem Geburtstag des Praesidenten warten sollen.

 



 

Saysay sa adlaw – Ang imong sinultihan Bisaya, Tagalog, usa ka sa mga anak o mga anak sa mga anak nga nanglangyaw ngari sa Mindanao. 

ang best. Art., imong ~ imo nga Genitiv von ikaw du + Verbinder, sulti sprechen + …in…. Art und Weise + …han macht Substantiv sinultihan Art und Weise des Sprechens ~ Sprache, mga anak Kinder, mga anak sa maga anak Kindeskinder, nga Verbinder, langyaw auslaendisch, ins Ausland gehen + nang… V/G im Pural nanglangyaw gingen ins Ausland, ngari hierher

Satz des Tages – Wenn du Visayan oder Tagalog sprichst, bist du eins von den Kindern oder Kindeskindern von denen, die hier nach Mindanao ausgewandert sind.

(Duterte in der Rede am 24. Maerz in Cagayan de Oro. “PCOO” bietet als Uebersetzung in Englisch an: “If you speak Bisaya or Tagalog, you are considered as migrants in Mindanao.”)

 



 

Gemaesz “Manila Times”, “PNA”, “Manila Bulletin”, “Wikipedia”, “Straits Times”, “Bangkok Post” u.a.

 

Mein Name ist Heiko Eckard. Ich wurde 1946 in Werries – Deutschland – geboren, besuchte das Neusprachliche Gymnasium in Hamm, studierte Philosophie und Mathematik in Münster und arbeitete als Programmierer in München, Nürnberg und Fürth. Nach meiner Pensionierung ging ich 2011 mit meiner Frau Ofelia Villaflores Eckard in ihre Heimat, General Santos City – Philippinen. Auf dieser Seite beschreibe ich, was mir aus der philippinischen Presse ins Auge sticht.

Die Presseschau von Heiko Eckard wird mit seiner Einwilligung und Erlaubnis in den PHILIPPINEN NACHRICHTEN & MAGAZIN veröffentlicht.

 

Click to listen highlighted text!