12 Abu Sayyaf Terroristen in Sulu getötet

 

PATIKUL / SULU / PHILIPPINEN — Mindestens 12 Abu Sayyaf Terroristen sind bei anhaltenden Kämpfen in der Inselprovinz Sulu mit Regierungstruppen am Freitag auf den Inseln getötet worden.

 

Beim ersten Aufeinandertreffen des 32nd Infantry Battalions kam es zu Kampfhandlungen für 30 Minuten, bei dem mehr als 100 ASG Terroristen unter Führung von Radullan Sahiro und Hatib Sawadjaan in Barangay Panglayahan, in der Gemeinde Patikul involviert waren.

Ein paar Stunden später kam es zu weiteren Kampfhandlungen mit dem 1st Scout Ranger Battalion am Nachmittag mit mehr als 50 Terroristen unter der Führung von Almujer Yadah in Sitio Lanisnain, Barangay Kabontaks, ebenfalls in Patikul.

Nach einiger Zeit flohen die Terroristen in unterschiedliche Richtungen und nahmen dabei die Leichen ihrer Kumpane mit. Verfolgt wurden sie von der 3rd Scout Ranger Company, die sie wiederum in ein 1-stündiges Feuergefecht mit rund 10 Terroristen in Sitio Tambang, Patikul verwickelte.

Nach Berichten wurden 10 Terroristen getötet und etliche weitere zum Teil schwer verwundet. Zwei weitere Leichen wurden später noch gefunden.

Fünf verwundete Soldaten sind in Krankenhäuser gebracht worden.

Das Militär ist der Meinung, die Kräfte der Terroristen sichtlich geschwächt zu haben.

 



 

Quelle: Manila Times