Immigration deportiert EU Sozialistenpartei-Offiziellen

 

 

MACTAN-CEBU INTERNATIONAL AIRPORT / CEBU / PHILIPPINEN — Die philippinische Immigrationbehörde hat am Sonntag dem Parteioffiziellen der EU, der im letzten Jahr schon die Philippinen besuchte und dabei illegal politische Handlungen in den Philippinen vornahm, Giacomo Filibeck, die Einreise verweigert und ihn deportiert.

 

Der stellvertretende Generalsekretär der „Party of European Socialists (PES) besaß die Frechheit, es noch einmal zu versuchen und über den Mactan-Cebu International Airport einzureisen. Hier wurde ihm die Einreise verweigert.

Filibeck sollte an einem zweitägigen Akbayan Party Congress mit rund anderen 20 ausländischen Delegierten teilnehmen, als ein Immigrationbeamter ihm ein Papier zeigte, auf dem sein Name in einer Blacklist stand.

Natürlich verdammt die Akbayan dieInhaftierung und Deportation aufs Schärfste. Akbayan ist eine Schwesterpartei der PES.

Justizminister Menardo Guevarra rechtfertigt die Aktion der Immigrationbehörde, da es für JEDEN Ausländer, der die Philippinen besucht, unter Strafe verboten ist, an parteilich-politischen Aktivitäten teilzunehmen. Der Staat habe sehr wohl das Recht solchen Personen die Einreise zu verweigern, die schon in der Vergangenheit an solchen Aktivitäten teilgenommen haben.

Dies trifft eindeutig auf Filibeck zu, über seine dümmlichen Aktivitäten und die seiner Genossen vom letzten Jahr gibt es genügend Foto- und Filmmaterial.



 

Quelle: Auszugsweise aus GMA