Cayetano besucht unverhofft Passportzentrum

PHILIPPINEN NACHRICHTEN - Cayetano besucht unverhofft Passzentrum in Pasig
PHILIPPINEN NACHRICHTEN – Cayetano besucht unverhofft Passzentrum in Pasig
Foto: GMA News

PASAY CITY / METRO MANILA / PHILIPPINEN — Der neue Aussenminister Alan Peter Cayetano hat am Freitag versprochen, er werde sich um die Probleme bei der Reisepasserstellung im Lande kümmern.

 

Diese Erklärung gab er ab, nachdem er zu einem unverhofften Besuch in Das Passportcentrum in Pasig City gekommen war. Dort fand er Antragsteller vor die bereits seit 5 Stunden warten mussten.

Im Kongress befindet sich eine Gesetzesänderung die kurz vor der Verabschiedung steht, dass die neuen Reisepässe eine Gültigkeit von anstatt nur 5 Jahren ein Gültigkeit von 10 Jahren erhalten sollen.

Dabei ließ Cayetano noch verlauten, dass Hilfsgelder mit Bedingungen von der philippinischen Regierung nicht akzeptiert werden.

Am Donnerstag hatte die philippinische Regierung bekanntgegeben, sie werde die Entwicklungshilfe der Europäischen Union ablehnen, da es diese Gelder erlauben würden, dass sich die EU in innere Angelegenheiten der Philippinen einmischen könnte.

Das bedeutet für die Philippinen einen Verlust von 250 Millionen Euros.

Die Beziehung zur EU hat sich somit weiter verschlechtert. Die Regierung von Duterte hat eine mehr unabhänge Auslandspolitik angekündigt und nähert sich weiter China als Partner an, trotz der Probleme im Südchinesischen Meer.

Am Freitag begannen die Philippinen und China mit bilateralen Gesprächen über die das Südchinesische Meer, worüber es um Fischereirechte gehen wird.
Quelle: GMA News Online