Kommerzielle Reispreise haben angezogen

 

 

MANILA / PHILIPPINEN — Der Preis für kommerziellen Reis ist angestiegen um 3-5 Peso für ein Kilogramm in einigen Regionen, wo sich die Lagerbestände der National Food Authority (NFA) zu Ende gehen.

So wird im Mega Q-Mart in Quezon City seit Tagen kein NFA Reis mehr verkauft. Hier kostet der normal gemahlene Reis nun 36 Peso das Kilogramm anstatt der 33 Peso vorher.

Der gut gemahlene Reis hat im Preis von vorher 37 Peso pro Kilogramm angezogen auf 40-43 Pesos.

Kunden in Bulan, Sorsogon konnten ebenfalls nur noch teuren Reis kaufen, da kein NFA Reis mehr lieferbar ist und das bereits seit drei Wochen.

Ein Einzelhändler aus Ormoc sagte, die Lieferungen für NFA Reis sind seit letzter Woche dort eingestellt worden. Ebenso in Dumaguete, dort wird der NFA Reis noch limitiert auf 2 Kilogramm pro Kunden in einigen Geschäften verkauft.

Es ist zu Protesten for dem NDA Büro in Quezon City gekommen.

Die NFA ist die Agentur, die dafür sorgt, dass es genügend subventionierten Reis zum normal gewerblichen Reis auf dem Markt gebe. Der NFA-Verwalter Jason Aquino musste allerdings zugeben, dass die Lagerbestände auf zwei Tage herunter sind.

Er sagte, die Agentur warte auf die Genehmigung des NFA-Konzils 250.000 Tonnen Reis importieren zu dürfen.

Die NFA versucht von lokalen Reisbauern Reis zu kaufen, aber bei dem miesen Angebot von 17 Peso per Kilogramm von Seiten der NFA verkaufen diese nicht.

Der NFA Konzilmann Leoncio Evasco widerspricht und sagt, man habe bereits im Januar einem Import von 250.000 Tonnen Reis zugestimmt. Zu dem würden die 250.000 jetzt noch gar nicht benötigt, da noch 325.000 von einem Import jetzt geliefert würden.

Er wundert sich, ob die Berichte von einem Lagerbestand von nur noch zwei Tagen nicht ein abgekartetes Drama sei, um das Konzil zu einer weiteren Erlaubnis von 250.000 Tonnen Reis zu importieren diene.

Der Landwirtschaftsminister Manny Piñol sagte, es gäbe keinen Grund den Preis für kommerziellen Reis zu erhöhen, auch wenn es keinen NFA Reis gäbe. Hier mache jemand auf Kosten der Kunden Profit.

Nach Aussage des Landwirtschaftsministeriums soll in NFA-Ausgabestellen bis zu 20 Kilogramm pro Käufer Reis für 38 Peso pro Kilogramm am Hauptgebäude in Quezon City und am Bureau of Plant Industry in San Andres, Manila verkauft werden.



Quelle: GMA

Hier ist nichts zu kopieren!