Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN

3 Mitglieder der KMU wurden mit ₱9,7 Millionen im Hafen von Calapan erwischt.

CALAPAN / ORIENTAL MINDORO / PHILIPPINEN — Sicherheitskräfte am Hafen von Calapan, Mindoro Oriental, befanden die drei Männer mit gleichen Rucksäcken, die auch noch gleich schwer waren verdächtig und kontrollierten sie, als sie von einer Fähre aus Batangas kamen. Die Drei hatten IDs, welche sie als Mitglieder der Kilusang Mayo Uno (KMU) auswiesen.

 

Das KMU Hauptbüro in Quezon City bestätigte, dass die drei Männer zu ihrem Personal in Mindoro Occidental gehören würden, liess sich aber nicht weiter über das Geld aus.

Die Sicherheitskräfte am Hafen von Calapan hatten am Samstag einen Tipp erhalten, nachdem die New People’s Army (NPA) in Occidental Mindoro einen größeren Geldbetrag aus der Hauptstadt Manila erwarten würde.

Die Hafenbehörde sagte, die drei Männer würden nicht eher freigelassen, bis eine Freigabe durch das Anti-money Laundering Council (AMLC) vorliege.

Da die KMU Beziehungen zur den Banditen der NPA unterhält, wird angenommen, dass es sich um Geld für die Operation der Kommunisten auf der Insel Mindoro handelt.

Allem Anschein nach, kommt das Geld nicht von einer Bank, da es ziemlich unorganisiert gebündelt und mit Gummibändern zusammengehalten wird.

Bisher hat sich das Hauptquartier der KMU geweigert eine Stellung abzugeben.

 

Quelle: Pinoy Balita

Click to listen highlighted text!