Bruder von getötetem Bürgermeister von Ozamis zurück in PH

 

MANILA / PHILIPPINEN — Der Bruder des bei einem Polizeieinsatz getöteten Bürgermeisters von Ozamis City, Reynaldo Parojinog Sr, ist zurück in den Philippinen von Taiwan, wo er vor vier Monaten verhaftet worden war.

 

 

Das Ratsmitglied der Stadt Ozamis Ricardo „Ardot“ Parojinog wurde begleitet von Mitgliedern der Philippine National Police (PNP).

Das Flugzeug landete in Manila um 21:57 Uhr auf dem Ninoy Aquino International Airport Terminal 2.

Parojinog ist angeklagt wegen illegalem Waffenbesitz und für den Diebstahl von Elektrizität in seiner Residenz.

Parojinog war im März in Taiwan mit illegalen Dokumenten festgenommen und zu drei Monaten Gefängnis verurteilt worden.

Parojinog war aus den Philippinen geflohen, nachdem das Justizministerium ihn in eine Liste der Immigration im August 2017 aufgenommen hatte.

Präsident Rodrigo Duterte beschuldigt die Parojinogs einen Drogenring in Northern Mindanao betrieben zu haben und lobte eine Belohnung von 5 Millionen Pesos aus für die Festnahme.

Sein Bruder, der Bürgermeister Reynaldo Sr. und 14 weitere Personen waren bei einer Razzia in Misamis Occidental am 30. July 2017 getötet worden.

Die Kinder, darunter die Vizebürgermeisterin Nova Parojinog und Reynaldo Jr wurden festgenommen und wegen illegalem Waffenbesitz und Drogenbesitz angeklagt.



 

Quelle: Manila Times