2. UPDATE: 5 Verwundete PSG Männer, ein Toter Milizsoldat in Arakan

ARAKAN / NORTH COTABATO / PHILIPPINEN — Ein Milizsoldat wurde getötet und fünf Mitglieder der Sicherheitsgruppe des Präsidenten verwundet, bei dem bereits gemeldeten Überfall durch NPA Banditen.

PHILIPPINEN NACHRICHTEN - Fahrzeug der PSG nach Überfall durch NPA Banditen
PHILIPPINEN NACHRICHTEN – Fahrzeug der PSG nach Überfall durch NPA Banditen

 

Ein Polizeiagent wurden von den kommunistischen Banditen verschleippt.

Die Sicherheitsgruppe des Präsidenten war in zwei Fahrzeugen mit 10 Männern unterwegs von Davao nach Cagayan de Oro, als sie an einem Kontrollpunkt in Barangay Katipunan, Arakan bewaffnete Männer bemerkten, die ihnen verdächtig vorkamen, auch wenn sie in Unformen gekleidet waren, die dem Militär ähnlich sahen.

Die beiden Fahrzeuge stoppten und wurden darauf hin von den Wegelagerern unter Beschuss genommen. Diese entpuppten sich als kommunistische Banditen der NPA unter der Guerilla Front 53.

Das Sicherheitspersonal des Präsidenten konnte die auf rund 100 geschätzten Banditen für rund eine Stunde hinhalten, bis Personal des 7th Infantry Battalion und die Polizei von Arakan mit Verstärkung anrückte.

Die verletzten Sicherheitskräfte wurden nach einer ersten Hilfe zurück nach Davao gebracht.

Die Banditen zogen sich ins Hinterland von Barangay Gambudes zurück und entführten dabai einen Agenten der Criminal Investigation and Detection Group aus Arakan.

PHILIPPINEN NACHRICHTEN - Fahrzeug der PSG nach Überfall durch NPA Banditen
PHILIPPINEN NACHRICHTEN – Fahrzeug der PSG nach Überfall durch NPA Banditen

 

Quelle: Interaksyon