Familie erfährt durch Facebook, dass Jugendlicher getötet wurde

KÜHLSCHRANK VERKAUFT, UM NACH MARAWI FAHREN ZU KÖNNEN.

MARAWI CITY / PHILIPPINEN — Eine Familie erfuhr durch die sozialen Medien im Facebook, dass einer ihrer Verwandten durch die Maute Gruppe in Marawi City ermordet worden war.

 

Demnach hatten sie Bilder des 16-jährigen in Facebook gesehen, der ein Bewohner von Sultan Naga in Dimaporo, Lanao del Norte gewesen war.

Der tote Jugendliche gehörte zu den acht ermordeten Arbeitern einer Reismühle, die in einer kleinen Schlucht auf der Marawi-Iligan Straße am Sonntag gefunden worden waren.

Die Familie des Jugendlichen hatte sich Sorgen um den Jungen gemacht und bereits ihren Kühlschrank verkauft, um nach Marawi fahren zu können.

 

 
Quelle: GMA News Online

 

 

Hier ist nichts zu kopieren!