MEINUNG – STELLUNG BEZIEHEN

STELLUNG BEZIEHEN

Ein dümmlicher Spiegel in seinem Artikel „Militär geht mit Luftangriffen gegen Islamisten vor“ vom 27. Mai 2017 schreibt in seiner Einleitung:

 

Zitat: Bei Gefechten mit Islamisten sind auf den Philippinen Dutzende Menschen getötet worden. Präsident Duterte hetzt seine Soldaten mit üblen Sprüchen auf. Zitatende

 

Präsident Rody Duterte hat während er in Russland war das Kriegsrecht über Mindano verhängt und sich sogleich auf den Rückweg von wichtigen Verhandlungen für sein Land gemacht, zu denen er mit einer 300-köpfigen Delegation aufgebrochen war. Diese Verhandlungen wurden nicht unterbrochen, sondern von seinem Außenminister Cayetano weitergeführt und vor allen Dingen, zu Ende gebracht.
Duterte selber hat sich als erstes bei seiner Ankunft in Manila noch auf dem Flughafen hingestellt und zu seinen Bürgern, seinem Volk gesprochen.

 

Dann hat er sich aufgemacht und war in kürzester Zeit in den Städten Marawi und Iligan bei seinen Soldaten und hat ihnen MUT gemacht für ihre Mission, die philippinsiche Bevölkerung zu schützen. Er hat mit den Angehörigen von getöteten Soldaten und Polizisten gesprochen und ihnen echte Hilfe versprochen und keine Lippenbekenntnisse abgeliefert.
Da kommt nun das Schmierenblatt „DER SPIEGEL“ daher und spricht von markanten Sprüchen und Aufhetzen.

 

Nur zur Erinnerung, wo ist die deutsche Mutter der Nation (Entschuldigung, ich muss lachen bei dem Ausdruck) wenn es in Deutschland immer wieder zu Anschlägen kommt?

 

 
Dieter Sokoll aus Cagayan de Oro