33 Jahre nach EDSA

 

METRO MANILA / PHILIPPINEN — Nicht viel hat sich verändert, sagt ein Analyst.

 

33 Jahre nachdem Millionen Filipinos sich auf der EDSA zusammengefunden hatten, um das Marcos Regime in einer unblutigen „People Power“ Revolution zu beende, der ersten in der Welt, brachte diese keine sichtbare Änderungen, sagte ein Politikprofessor und Analyst am Montag.

Es seien kaum Änderungen nach 33 Jahren zu erkennen. Wir sollten dies nicht Revolution nennen, denn es war nicht anderes als ein Austausch der Eliten. Es wurden die politischen Figuren Marcos gegen Aquino, Roxas, usw. ausgewechselt, sagte Clarita Carlos, eine politische Wissenschaftlerin und Professorin der University of the Philippines.

An der Veranstaltung zum Gedenken der EDSA Revolution vor 33 Jahren nahmen rund 300 Aktivisten und 1.500 Sicherheitskräfte teil.

 



 

Quelle: Manila Times