…aus der philippinischen Presse

 

PRESSESCHAU VON HEIKO ECKARD

Montag, den 10. Dezember 2018

(zum Bild: Visayan oder Bisayan lernen)

 

Die Schlagzeilen… – …von “Manila Times” und “Daily Tribune” befassen sich mit der denkbaren, aber unwahrscheinlichen Verhaftung von Senator Antonio Trillanes. Gegen diesen “Troll der Trolle”, wie ihn Kolumnist Jojo Robles im Januar 2017 bezeichnete, gibt es Anzeigen wegen uebler Nachrede durch den Sohn des Praesidenten und Ex-Vize-Buergermeister von Davao Paolo Duterte, sowie von dessen Schwager “Mans” Carpio, Gatte der Tochter des Praesidenten und Buergermeisterin von Davao Sara Duterte Carpio.

Da die Strafe dafuer nicht hoeher als sechs Jahre ist, ist Trillanes durch seine Immunitaet als Senator gefeit, auszerdem kann er Kaution hinterlegen. Das ist so langweilig wie unerheblich, aber “Trillanes the Troll” macht daraus einen Medien-Zirkus. als solle er heute von Death-Squads erschossen werden.

Erstaunlich ist, dass TV und Zeitungen den Zirkus mitmachen, was mir ein sicheres Zeichen ist, dass es heute nichts Wichtiges zu melden gibt. So habe ich Zeit, mich mal um Anderes zu kuemmern.

Lain pay ato ~ uebrigens… – …im Netz wird taeglich ein Post gebracht “Lerne ein Wort pro Tag” fuer die Sprachen Deutsch, Englisch, Tagalog und Visayan. Von Tagalog hab ich keine Ahnung, aber die Cebuano/Visayan-Zeile sollte jemand ausfuellen, der die Sprache halbwegs kennt. Zudem bin ich der Meinung, dass einzelne Worte nichts nuetzen. Wenn schon, sollte ein Beispiel-Satz dabei sein.

So wurde zuletzt als Uebersetzung fuer “laufen” das englische Wort “run” uebernommen, das ist die faule Loesung fuer Auslaender. In Visayan gibt es den Wortstamm “laufen ~ dagan”. Beispiel “Wer laeuft dahinten? ~ Kinsa tong nagdagan diha?”. Das “nag”-Praefix macht aus dem Stamm ein Verb in Vergangenheit oder Gegenwart. Visayan macht da keinen Unterschied, nur fuer die Zukunft gibt es ein eigenes Praefix.

Als Uebersetzung fuer “essen” wurde “sa pagkaon sa” angeboten, was Unfug ist. Fuer “essen” gibt es den Stamm “kaon”. Beispiel “Was isst du da? ~ Unsa imong gikaon diha?” Das “gi”-Praefix macht aus dem Stamm ein Verb in Vergangenheit oder Gegenwart. “pagkaon” dagegen ist im Deutschen “das Essen”. Das Substantiv wird durch das “pag-”Praefix gebildet. Beispiel “Wie ist das Essen? ~ Kumusta ang pagkaon?” oder auch “Nimm die Haende zum Essen. ~ Pagkinamot lang pagkaon.

Fuer “stehen” wurde “motindog” eingesetzt, was vom Stamm “tindog” kommt und durch das “mo”-Praefix ein Verb in der Zukunft bildet. Da passt als Beispiel “Wir stehen auf wenn er herein kommt. ~ Motindog mi og mosulod siya.” Das passt aber nicht fuer die Vergangenheit, die als Verb durch das “ni”-Praefix gebildet wird. Beispiel “Daher stand ich auf und asz das Brot. ~ Mao nga nitindog ko ug nikaon og pan.



Ich will das nicht fortsetzen, ist nicht mein Thema. Wer Visayan lernen will, kann sich an meine Web-Seite “sites.google.com/site/eckardvisayan” halten. Dort gibt es eine PDF-Datei “Ich lerne Visayan ~ Nagtuon kog binisaya”, die ich mit meiner Frau verfasst habe. Da sind Geschichten, an denen man sich hochhangeln kann, die Wortbildung mit Praefix, Infix und Suffix, ohne die Visayan nicht zu begreifen ist, ein Woerterbuch mit fast 7 Tsd Eintraegen und – alle mit Beispiel-Saetzen. Man muss sich das nicht in Gaenze vornehmen, aber wenn man sich jeden Tag einen Satz herauspickt, Wort fuer Wort im Woerterbuch nachschlaegt und die Wortbildung nachvollzieht, halte ich das fuer besser, als sich mit dieser facebook-Tabelle zu befassen.

Bevor Rueckfragen kommen: nein, ich kann kein Visayan. Ich haette nicht erst mit 66 Jahren damit anfangen sollen, und sprachbegabt war ich schon an der Schule nicht – hat knapp fuer Englisch gereicht. Ich kriege mit, wovon meine Familie spricht, aber mithalten kann ich da nicht. Ich habe das nach John U. Wolff: A Dictionary of Cebuano Visayan von 1972 gesammelt, und die Rechtschreibung nach Virgilio B. Abueva: Binisaya (Cebuano / Bol-anon) English Dictionary von 2012 angepasst.

Und die andere Frage, ob ich nicht diese Tabelle herausgeben will: nein, ich schreibe ueber Duterte. Zu Visayan/Cebuano habe ich das Buch mit meiner Frau geschrieben. Da kann jeder reinschauen, der Lern-Tabellen herausgeben will.

Und, ja, ich weisz, dass Tagalog die offizielle Landesprache ist. Doch in den Visayas und einem Groszteil von Mindanao ist Visayan oder Cebuano die Muttersprache, auch fuer Praesident Rodrigo Roa Duterte. Man sollte sie also nicht verhunzen, sondern mit Visayan haette man ihn vielleicht im Original verstehen koennen, als er in Davao am 19. Oktober die Gaisano Grand Citygate Mall eroeffnete und so begann: “Wala man ni sa programa pero nihangyo ko nga musulti lang ko og gamay. ~ Das steht jetzt nicht im Programm, aber ich will mal ein biszchen was erzaehlen.



Gemaesz “ManilaTimes”, “DailyTribune” u.a.