Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN

GESCHICHTLICHE TAGESEREIGNIS für den 30. August

 

30. August 1951 – Die gegenseitige Verteidigungsvereinbarung zwischen den USA und den Philippinen wird unterschrieben

 

Am 30. August 1951 wird die gegenseitige Verteidigungsvereinbarung zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Republik der Philippinen in Washington D. C. von Präsident Harry Truman und Präsident Elpidio Quirino unterzeichnet.

Der amerikanische Senat hatte am 20. März 1952 und der philippinische Senat am 12. Mai 1952 die Vereinbarung ratifiziert.

Die gemeinsame Verteidigungsvereinbarung trat am 27. August 1952 in Kraft.

Wer dies tiefergründig nachlesen möchte (in englischer Sprache) kann dies mit dem nachfolgenden Link tun:

https://kahimyang.com/kauswagan/articles/1695/today-in-philippine-history-august-30-1951-the-mutual-defense-treaty-was-signed-by-the-us-and-the-philippines

 

x.x.x.x.x

 

30. August 1896 – Gouvereur Blanco stellt 8 Provinzen unter Kriegsrecht

 

 

Am 30. August 1896 stellt der spanische Governor-General Ramon Blanco wegen der Verbreitung einer Revolution durch ÄAndres Bonifacio die Provinzen von Manila, Bulacan, Cavite, Pampanga, Tarlac, Laguna, Batangas und Nueva Ecija unter Kriegsrecht. Diese Erklärung gab den Aufständischen eine 48-stündige Amnestie, die nicht für die Anführer galt.

Die Feindseligkeiten, welche die philippinische Revolution von 1896 starteten, begann am 29. August 1896, als Hunderte von Aufständischen die Bürgergarde in Pasig angriffen. Zu einem Zeitpunkt als ebenfalls Hunderte von anderen, angeführt von Bonifacio sich in San Juan del Monte versammelten und einige Stunden später am nächsten Tag angriffen.

Bonifacio plante das Pulverlager in San Juan del Monte zu erobern, zusammen mit der Wasserpumpenstation für das Trinkwasser für Manila. Die verteidigenden Spanier waren in der Unterzahl und kämpften bis sie Nachschub erhielten. Danach konnten sie die Kräfte von Bonifacio mit schweren Verlusten zurückschlagen.

An anderen Orten griffen die Aufständischen Mandaluyong, Sampaloc, Santa Ana, Pandacan, Pateros, Marikina und Caloocan, wie auch Makati und Taguig an. Balintawak in Caloocan erlebete erbitterte Kämpfe. Aufständische Truppen kämpften in San Juan del Monte und Sampaloc. Im Süden von Manila hatten rund Tausend Aufständische eine kleine Gruppe der Bürgergarde angegriffen. In Pandacan griffen die Katipuneros die Kirche an und brachten den Priester dazu, um sein Leben zu rennen.

Nach der Niederlage in San Juan del Monte gruppierten sich die Truppen von Bonifacio erneut in der Nähe von Marikina, San Mateo und Montalban und griffen erneut an. Sie konnten diese Gebiete eine Weile kapern, wurden dann aber von spanischen Gegenangriffen zurückgetrieben und Bonifacio ordnete einen Rückzug nach Balara an.

Auf dem Weg nach Balara wurde Bonifacio fast getötet, als er Emiolio Jacinto von einer spanischen Kugel schütze und diese seinen Kragen streifte.

Die Gemeinden nördlich von Manila, San Francisco de Malabon, Noveleta und Kawit in Cavite erhoben sich zu einer Revolution.

In Nueva Ecija griffen Aufständische in San Isidro durch Mariano Llanera die spanische Garnison an.

Trotz seiner Umkehr blieb Bonifacio eine Bedrohung für die Spanier.

Den 8 Provinzen wird heute durch die acht Sonnenstrahlen der philippinischen Flagge Rechnung getragen.

 

x.x.x.x.x

 

30. August 1850 –  Marcelo Hilario Del Pilar wird in Cupang geboren

 

Am 30. August 1850 wird Marcelo H. Del Pilar in Cupang, dem heutigen Barangay San Nicolas, Bulacan, geboren.

Er war der führende Agitator für Reforemn im Lande und ist auch bekannt unter seinem Schriftstellenamen Plaridel.



Quelle:
Click to listen highlighted text!