Duterte: Bürgermeister von Iloilo Mabilog ist der Nächste

 

PHILIPPINEN — Präsident Rodrigo Duterte warnte am Mittwoch den Bürgermeister der Stadt Iloilo, Patrick Mabilog, dass er der „Nächste“ sei, als er betonte, dass er auch hinter den dicken Fischen hinterher sei, wie den getöteten Bürgermeister Reynaldo Parojinog von Ozamis City und Bürgermeister Rolando Espinosa von Albuera, Leyte.

Der Präsident betonte dies bei einer Rede vor Angehörigen der ASEAN Region in Malacañang.

Duterte präsentierte die Lage und erklärte, warum er einen Krieg gegen die Drogen führe und stritt eine außergerichtliche Tötung in seiner Kampagne ab.



„Meine Widersacher sagen, ich würden nur hinter den kleinen Fischen hinterher sein. Wirklich? Als ich die Polizeiaktion gegen den Bürgermeister von Ozamis City anordnete, hatte ich keinerlei weitere Gedanken was passieren würde, weil ich wusste, dass dieser die Sache auskämpfen würde“, sagte er.

Bürgermeister Espinosa von Albuera, da ist es dasselbe. Er erschoss Polizisten vor anderen Leuten auf dem Markt, weil sie sich ihm widersetzten. Er hat so viele Menschen getötet. Es war in dem Dorf Terrorismus, sagte Duterte.

Nachdem Parojinog getötet war, sollte Polizeichief Inspektor Jovie Espenido nach Iloilo versetzt werden. Der Plan wurde am Ende nicht ausgeführt. Mabilog meldete sich krank im September und war der Meinung, seine Diabetik müsse im Ausland behandelt werden.

Als nächstes nach Duterte sich den pensionierten Polizeigeneral Vicente Loot vor, der er als Narco-General schon in seinen ersten Tagen im Amt bezeichnete und sagte: „Dieser Idiot ist jetzt der Bürgermeister von Daanbantayan, Cebu.“

Dieser wurde mit der Frage konfrontiert, warum er in seiner Einkommenserklärung auf 100 Millionen komme. Er antwortete, er sei eben ein erfolgreicher Geschäftsmann. Das mag sein, meinte der Präsident, ein erfolgreicher Geschäftsmann im Handel mit Drogen. Die letzten Worte habe der Bürgermeister nur vergessen auszusprechen.

 

Quelle: GMA