Wiedereinmal will die westliche Welt den PH erzählen, was sie tun muss

 

Die gemeinsamen, amerikanischen Vasallen in Europa sind mal wieder auf einem Duterte-Bashing Trip.

 

Wie die philippinischen Medien berichten, haben 38 Staaten am Dienstag die philippinische Regierung aufgefordert den Tötungen im Krieg gegen die Drogen ein Ende zu machen und sich einer Untersuchung unterziehen zu lassen. Beschlossen wurde dies auf der 38. Versammlung des UN Menschenrechtskonzils und durch Island bekanntgeben.

Weiterhin sei man besorgt über mutmassliche Behinderungen der Mitglieder der Menschenrechtskommission und Journalisten bei ihrer Arbeit.

Wer sind diese 38 Staaten, die sich das Recht herausnehmen? Es sind nur westliche Staaten, es ist kein einziges asiatisches Land (die es eigentlich eher betreffen würde, weil in unmittelbarer Nachbarschaft) und afrikanisches und südamerikanisches Land.

1.  Australia
2.  Austria
3.  Belgium
4.  Bulgaria
5.  Canada
6.  Croatia
7.  Cyprus
8.  Czech Republic
9.  Denmark
10. Estonia
11. Finland
12. France
13. Georgia
14. Germany
15. Greece
16. Iceland
17. Ireland
18. Italy
19. Latvia
20. Liechtenstein
21. Lithuania
22. Luxembourg
23. Malta
24. Macedonia
25. Montenegro
26. Netherlands
27. New Zealand
28. Poland
29. Portugal
30. Romania
31. Slovakia
32. Slovenia
33. Spain
34. Sweden
35. Switzerland
36. Ukraine
37. United Kingdom
38. United States

Die philippinische Regierung reagiert mit einem kurzen Satz durch Präsidentsprecher Harry Roque am heutigen Samstag und sagt darauf, die philippinische Regierung benötige keine Ausländer, die ihnen sagt, was sie zu tun habe.



Quelle: GMA