Duterte: Kein Plan ein Casino auf Boracay zuzulassen

 

BORACAY / AKLAN / PHILIPPINEN — Präsident Rodrigo Dutert stellte am Montag klar, dass es von der Regierung keinen Plang geben würde, ein Casino auf der Insel Boracay zuzulassen.

 

Er habe nur einen Auftrag gegeben, die Insel zu säubern.

Soviel zu der Bekanntmachung von Macao Casinobetreiber Galaxy Entertainment Group Ltd und seinem lokalen Partner leisure and Resorts Word Corp., ein 500 Millionen Dollar Casino-Resort auf der Insel zu errichten.

Das Casino hat bereits eine einstweilige Lizens von der Philippine Amusement and Gaming Corp. (Pagcor) erhalten, aber bisher keine nötigen Anträge an das Department of Tourism (DOT) und das Department of Environment and Natural Resources (DENR) gestellt.

Der Umweltminister Roy Cimatu hatte sich letzte Woche gegen eine Erlaubnis des Projekts ausgesprochen mit der Begründung, die Insel sei für ein solches Projekt ungeeignet.

Der Präsident drückte aus, er habe niemals von etwas wie auf der Insel bauen gesprochen, nichtmal eine Nipahütte. Was er gesagt habe sein, dass die Insel der Regierung gehöre. Solange es kein Gesetz gebe, dass Land Privatpersonen zu überlassen oder es dafür eine Proklamation gebe, bleibt es in der Hand des Staates.

In der gleichen Pressekonferenz sagte Duterte, dass Boracay unter die Landreform gestellt werden wird nach der 6-monatigen Regenerierungspause und das Agrarland den Bauern gegeben werde.



 

Quelle: GMA

Hier ist nichts zu kopieren!