Duterte: 2.000 MNLF-Krieger werden auf Seiten der Regierungstruppen in Marawi mitkämpfen

MARAWI CITY / PHILIPPINEN — Präsident Rodrigo Duterte sagte am Sonntag, er habe das Angebot von Moro National Liberation Front (MNLF) Gründer und Vorsitzender Nur Misuari, 2000 Kämpfer bereitzustellen, angenommen, um gegen die Maute Terrorgruppe in der Stadt Marawi zu kämpfen.

 

Er sagte, das Angebot kam am Samstag bei einem „späten Gespräch“ mit Misuari.

Der Präsident ließ verlauten, dass die MNLF-Kämpfer in die Truppe eingegliedert werden sollen.

Duterte sagte weiter, er wünsche sich, dass Gleiche könnte mit der New People’s Army (NPA), dem bewaffneten Teil der kommunistischen Partei der Philippinen geschehen.

Weiter sagte der Präsident, dass die Regierung die Möglichkeit habe, die verbliebenen Terroristen in Marawi mit uneingeschränkter Nutzung des Militärs zu vernichten, aber man habe sich dagegen entschieden aus menschlichen Überlegungen.

Laut Malacañang wurden bisher 30 Zivilisten durch die Maute Gruppe ermordet, während mehr als 1.000 Eingeschlossene befreit werden konnten.

Die Regionalverwaltung von ARMM gab bekannt, dass mehr als 3.000 Bewohner in verschiedenen Konfliktzonen gestrandet sind und mehr als 200.000 wurden durch den Konflikt vertrieben.

Verteidigungsminister Delfin Lorenza sagte am Samstag, man schätze die Zahl der sich noch in Marawi befindlichen Maute Terroristen auf 200 bis 250.

 

 

Quelle: GMA NEWS ONLINE