Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN

DOT: PH akzeptiert ab 10. Februar vollständig geimpfte Touristen aus visumfreien Ländern

 

Die Philippinen werden ab dem 10. Februar vollständig geimpfte ausländische Reisende aus visumfreien Ländern akzeptieren.

Tourismusministerin Berna Romulo-Puyat gab dies am 28. Januar (Freitag) bekannt, nachdem die Inter-Agency Task Force for the Management of Emerging Infectious Diseases (IATF-EID) den Vorschlag des Department of Tourism (DOT) genehmigt hatte.

„Wir vom DOT sind unseren Partnern in der IATF-EID sehr dankbar, dass sie unseren Vorschlag, die Einreise ausländischer Freizeitreisender zu erlauben, genehmigt haben. Das Ministerium betrachtet dies als eine willkommene Entwicklung, die wesentlich zur Wiederherstellung von Arbeitsplätzen, vor allem in den vom Tourismus abhängigen Gemeinden, und zur Wiedereröffnung von Unternehmen, die während der Pandemie geschlossen waren, beitragen wird“, sagte Puyat.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir mit unseren ASEAN-Nachbarn mithalten können, die bereits ähnliche Anstrengungen zur Wiedereröffnung für ausländische Touristen unternommen haben“, fügte der Tourismuschef hinzu.

Puyat stellte klar, dass die jüngste Entscheidung der IATF-EID nur für Freizeitreisende aus Ländern gelte, deren Staatsangehörige visumfrei auf die Philippinen einreisen dürfen.

Es sei daran erinnert, dass die IATF-EID im vergangenen Jahr die Einreise von vollständig geimpften Touristen aus Ländern/Gebieten/Gerichtsbarkeiten der Grünen Liste ab dem 1. Dezember 2021 genehmigte, aber aufgrund der Omicron-Variante vorübergehend ausgesetzt wurde.

Heute gab die IATF-EID bekannt, dass das Länderklassifizierungssystem ab dem 1. Februar 2022 ausgesetzt wird. Ebenfalls ab dem 1. Februar müssen sich vollständig geimpfte Auslandsfilipinos nicht mehr der Quarantäne unterziehen, sofern sie ein negatives Ergebnis eines RT-PCR-Tests vorweisen können, der 48 Stunden vor der Abreise vom Herkunftsort durchgeführt wurde.

Ebenfalls ab dem 10. Februar und nach Rücksprache mit Gesundheitsexperten müssen sich qualifizierte Freizeitreisende nicht mehr der Quarantäne unterziehen, sofern sie ein negatives Ergebnis eines RT-PCR-Tests vorweisen können, der 48 Stunden vor der Abreise vom Herkunftsort durchgeführt wurde.

„Wir sind uns auch bewusst, dass es angesichts der Unberechenbarkeit des Virus keinen Grund zur Selbstzufriedenheit gibt. Wir werden die Situation genau beobachten und sicherstellen, dass die Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle in allen touristischen Einrichtungen strikt umgesetzt werden“, so Puyat.

Auf der Grundlage der IATF-EID-Richtlinien dürfen Urlauber aus visumfreien Ländern in das Land einreisen, sofern ihr Reisepass zum Zeitpunkt der Ankunft noch mindestens sechs Monate gültig ist und sie über ein Ticket für die Ausreise in ihr Herkunftsland oder das nächste Zielland verfügen.

Freizeitreisende müssen außerdem einen von der IATF-EID anerkannten Impfnachweis gegen COVID-19 mit sich führen. Dazu gehören von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgestellte Impfbescheinigungen, VaxCertPH des Gesundheitsministeriums (erhältlich unter https://vaxcert.doh.gov.ph) und ein nationales/staatliches digitales Zertifikat einer ausländischen Regierung, die VaxCertPH im Rahmen einer Gegenseitigkeitsvereinbarung akzeptiert hat, sofern die IATF nichts anderes zulässt.

Die Liste der Länder, deren Staatsangehörige ohne Visum in die Philippinen einreisen dürfen, ist unter EO 408 aufgeführt und kann unter folgendem Link eingesehen werden: https://dfa.gov.ph/list-of-countries-for-21-day-visa

 

Quelle: Department of Tourism

Click to listen highlighted text!