COVID-19 Patient 40 in Cagayan de Oro ist tot

 



 

CAGAYAN DE ORO CITY / PHILIPPINEN — Patient Nr. 40, ein 54 Jahre alter Mann ist im Northern Mindanao Medical Center (NMMC) gesternabend an der Krankheit verstorben.

Der Mann zusätzlich zu der Lungenkrankheit noch eine akute Nierenverletzung. Damit sind bis heute in den Philippinen am COVID-19 sechs Personen gestorben.

Der Mann hatte keine Reisehistorie außerhalb der Philippinen.

Er hatte in Pasig City seit 2017 gelebt und war nach Iligan City gekommen, weil er sich krank fühlte. Dort wurde er am 3. März in ein Krankenhaus mit Lungenentzündung eingeliefert und später, am 8. März nach Cagayan de Oro gebracht.

Am 11. März wurde das Ergebnis eines Tests auf COVID-19 mit positiv bestätigt.

 



 

Quelle: Sunstar

Hier ist nichts zu kopieren!