MEIN SONNTAGSTHEMA – BIZARRES ESSEN DER PHILIPPINEN

 



 

Balut

 

Ständig in den Philippinen lebende Ausländer nennen Balut auch „abgetriebene Enteneier“, weil ihnen kein anderes Wort dafür einfällt.

Balut ist ein willkommener Leckerbissen für viele Einheimischen. Auch wenn einige meinen, es wäre nicht ihr Ding, ein ungeborenes Entenküken aus dem Ei zu essen, so sehe ich persönlich doch, immer mehr Filipinas, die Balut nicht mit nach Hause nehmen für den Ehemann oder Freund, sondern gleich vor Ort selber essen.

 

PHILIPPINEN NACHRICHTEN & MAGAZIN - Sonntagsthema - Bizarres Essen
PHILIPPINEN NACHRICHTEN & MAGAZIN – Sonntagsthema – Bizarres Essen

 

Die bereits teilweise mit Schnabel und den ersten Federn ausgebildeten Entenembryos zusammen mit dem Dotter sind eine reiche Proteinquelle. Dabei wird das Ei vorsichtig geöffnet, um dann die Flüssigkeit laut saugend auszutrinken.

Viele Balutesser nehmen dazu etwas Salz oder auch Essig mit kleingehackten Zwiebeln und Chili. Balut wird auch als Aphrodisiakum angesehen, deswegen wird es auch von vielen Damen auf dem Weg nach Hause am Nachmittag oder Abend gekauft.

Kurzum, entweder man mag es oder man mag es nicht.

 

PHILIPPINEN NACHRICHTEN & MAGAZIN – Sonntagsthema – Bizarres Essen

 

MEHR INFORMATIONEN ÜBER DIE PHILIPPINEN IN DEN