Anzahl der Todesopfer durch Tropentief Usmann auf 75 gestiegen

 

PHILIPPINEN – Die Anzahl der Todesopfer, welche durch die Auswirkungen von Tropentief Usmann in den Philippinen ums Leben gekommen sind, ist auf 75 angestiegen und es werden immer noch 16 Personen vermisst, gab der philippinische Katastrophenschutz am Montag bekannt.

 

Schäden in der Landwirtschaft belaufen sich zur Zeit auf 300 Millionen Pesos, sagt das Landwirtschaftsministerium. Betroffen sind die Provinzen Quezon, Oriental Mindoro, Albay, Camarines Norte, Camarines Sur, Catanduanes, Sorsogon, Masbate und Samar mit 12.858 Hektar die 9,622 Bauern gehören.

Auf dem Foto ist eine Frau zu sehen, die vor ihrem beschädigten Haus in der Gemeinde Lope de Vega in Northern Samar steht.

 

Quelle: Manila Times