Verschmutze Strände – Badeverbote in Panglao und El Nido

PHILIPPINEN — Das Touristenministerium hat am Freitag „hohe Konzentrationen“ von koliformen Bakterien an den Stränden von Panglao in Bohol und El Nido in Palawan gemeldet und macht dafür Fahrlässigkeit durch lokale Verwaltungschefs verantwortlich.

 

Touristenministerin Bernadette Romulu-Puyat hat wegen dem Risiko von Erkrankungen durch koliforme Bakterien ein allgemeines Badeverbot an den Stränden Alona Beach auf Panglao und Buena Suerte Beach in El Nido ausgesprochen.

Bei einer Laborüberprüfung durch die DENR wurde am Alona Beach von Panglao 16.000 mpn und in Suerte in El Nido 1.300 mpn festgestellt.

Die Wasserqualität von normalem Wasser für Strände liegt bei 100 mpn, während für Schwimmbecken 400 mpn erlaubt sind. Alles was mehr als 1.000 mpn ist, ist gesundheitsgefährdent.

Das Badeverbot bleibt bestehen für die genannten Strände so lange der normale Level nicht erreicht wird. Das Wasser wird alle 15 Tage gemessen und geprüft werden.

Die Regierung hat Reklamationen von Touristenanlagen in schlechten, umweltmäßigen Bedingungen aus La Union, Baguio, Puerto Galera und Siargao erhalten und geht diesen nach.



 

Quelle: Manila Times