GESCHICHTLICHES TAGESEREIGNIS

 

14. September 1815 – Der Galeonen Handel zwischen den Philippinen und Mexiko ist zu Ende

 

 

Der Galeonen Handel zwischen den Philippinen und Mexiko endet am 14. September 1815, einige Jahre bevor Mexiko die Unabhängikeit von Spanien in 1821 erhält. Die spanische Krone übernahm die direkte Kontrolle des Landes und regierte direkt von Madrid aus. Die Eröffnung des Suez Kanals und die Erfindung der Dampfschiffe verkürzte die Reisedauer von Spanien auf die Philippinen auf 40 Tage.

Die Manila Galeonen oder Manila-Acapulco Galeonen segelten über den Pazifik für fast drei Jahrhunderte. Sie brachten ihre Fracht von Luxusgütern, wirtschaftlichen Vorteilen und kulturellem Austausch, mit anderen Worten die Plünderungen nach Spanien.

Der Galeonen Handel wurde zum fundamentalen Einkommen zwischen den spanischen Kolonialisten und den philippinischen Inseln. Rund 110 Manila Galeonen setzten Segel in den 250 Jahren des Manila -Acapulco Galeonen Handels von 1565 bis 1815.



 

Quelle: