Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN

Fast 8.000 Familien von Tropentief Agaton betroffen

 

MANILA / PHILIPPINEN — Der philippinsiche Katastrophenschutz gibt die Zahl der betroffenen Familien durch das Tropentief Agaton mit fast 8.000 an.

 

Ein Situationsbericht spricht von 7.989 Familien oder 33.084 Personen, die in 189 Barangays der Mimaropa Region, Western Visayas. Central Visayas, Eastern Visayas, Northern Mindanao und der Caraga Region betroffen sind.

Von diesen befinden sich 2.171 Familien oder 8.926 Personen in 55 Evakuierungslagern, während 332 Familien oder 1.437 Personen Schutz und Unterkunft außerhalb der Evakuierungszentren gefunden haben.

In der Provinz Capiz ist die Iloilo-Capiz Straße nicht passierbar seit dem 2. Januar wegen Überschwemmung. Motoristen wird geraten über die die Aklan-Capiz Straße zu fahren.

In der Mimaropa Region, Eastern Visayas, Caraga Region und ARMM wurden 80 Häuser beschädigt.

Zwei Todesopfer forderte das Unwetter in Cebu.

Agaton hat sich zu einem Tropensturm verstärkt und befindet sich mittlerweile außerhalb des philippinischen Verantwortungsgebietes.




Quelle: GMA

 

Click to listen highlighted text!