Ehefrau von BIFF durch unkonventionellen Sprengsatz getötet

 



 

PIKIT / COTABATO / PHILIPPINEN -- Wie berichtet, hatte die BIFF das Militär beschuldigt Zivilisten bombardiert zu haben. Die Wahrheit ist eine andere.

 

Die Ehefrau eines Mitgliedes der Bangsamoro Islamic Freedom Fighters (BIFF) wurde getötet, nachdem in ihrem Haus gelagerte, unkonventionelle Sprengsätz(e) explodiert waren, gab ein Militärsprecher am Freitag bekannt.

Es war zu einer Explosion in dem Haus von Alimoden Masla gekommen, dabei wurden seine Ehefrau getötet und ein 10-jähriger Sohn schwer verletzt.

Masla wurde als Mitglied der BIFF Bongos Faktion unter Kommandeur Abdul Haber Usman alias commander Edsgrapil identifiziert.

Maj. Gen. Diosdado Carreon, Commander der JTF Central sagte, seine Truppen hätten militärische Operationen gegen die BIFF unter Abu Torayfe's Gruppe in Barangay Dasawao, Shariff Saydonso Mustapha in Maguindanao ausgeführt, als es zu der Explosion kam. Diese habe die BIFF Faktion alarmiert im Gedanken angegriffen zu werden vom Militär.

 



 

Quelle: Manila Times

 

Usman und seine Bande hatten Sprengsätze in dem Haus in Barangay Kabasalan gelagert. Das Haus diente als Ausgangspunkt von Sprengstoffanschlägen der BIFF in North Cotabato und Sultan Kudarat und war ein imminenter Gefahrenherd für alle Bewohner in Central Mindanao.