Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN

Mit dem ‚baroto‘-Fährmann in den Nipawald

 

Heutemorgen hatten wir etwas ganz besonderes vor, etwas, was nicht alltäglich in einer großen Stadt ist. Wir sind in das Barangay Bonbon (Stadtteil) der Stadt Cagayan de Oro gefahren. Dort gibt es ein ausgedehntes Nipagebiet am Cagayan Fluß und dessen Mündung in die Macajalar Bucht. Auf der Karte von Google hatte ich hier eine kleine Ansiedlung von Häusern auf Stelzen im Wasser gefunden, welche untereinander mit Bambusstegen verbunden sind. Das mußte ich einfach sehen.

In der Nähe der ‚barangay hall‘ hatte ich kleine Boote am Flußufer gesehen und mir gedacht, dass man hier sicherlich einen Fährmann anheuern kann, der einen mit einem baroto, kleines Auslegerboot, hinpaddeln kann. So war es dann auch. Wir hatten uns rechtzeitig nach dem Preis erkundigt und der Fährmann paddelte uns dann bis zum Cagayan Fluß durch den Nipawald. Zuerst an der kleinen Häuseransammlung vorbei und bis zum hier bereits breiten Cagayan Fluß. Auf dem Rückweg machten wir dann Halt am Anleger des Baumbussteges und wurden von einer kleinen Gruppe Frauen, Jugendlichen und Kindern begrüßt.

Junge, Junge, ich bin ja nun nicht mehr der Jüngste und dieser Bambussteg mit breiten Löchern und ohne jegliche Geländer hatte es dann schon in sich für mich. Trotzdem haben sich diese Strapazen gelohnt, zum Einen für die tollen Aufnahmen und zum Anderen für die netten Menschen, die ich kurz kennenlernen durfte.

Mehr darüber in Kürze in einem Video und später dann auch mit mehr Text in einem Foto- und Erlebnisbericht mit Fotos.

Click to listen highlighted text!