Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN

11 Tote bei Lkw-Unfall

 

Mindestens 11 Menschen kamen ums Leben, als ein mit Partygästen, darunter auch Kinder, beladener Kleinlaster im Süden der Philippinen umkippte, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

 

Das Fahrzeug war auf dem Weg zu einem Strandresort auf der Insel Mindanao, wo am Mittwoch eine verschobene Weihnachtsfeier in Balingasag, Misamis Oriental, Mindanao stattfand, als der Fahrer die Kontrolle verlor, nachdem die Bremsen auf einer abschüssigen Straße offenbar versagten.

Etwa 50 Menschen waren in dem Lkw eingepfercht, die meisten von ihnen in der offenen Ladefläche, als er von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte.

Das Fahrzeug kippte dann auf einen Steinhaufen, sagte der Polizeichef der Gemeinde Balingasag, Major Teodoro de Oro.

Elf Menschen wurden getötet, darunter ein 3-jähriges Kind, sagte de Oro und fügte hinzu, die Polizei versuche, drei weitere Todesfälle zu bestätigen.

Zahlreiche weitere Fahrgäste, darunter ein Dutzend Kinder, wurden verletzt. Der Fahrer, der ebenfalls verletzt wurde und sich nach der medizinischen Behandlung zu verstecken versuchte, wurde festgenommen und wird angeklagt.

Das Fahrzeug war Teil eines Konvois von drei Lastwagen, aber die beiden anderen waren nicht in den Unfall verwickelt, sagte de Oro.

 

PHILIPPINEN MAGAZIN - NACHRICHTEN - 11 Tote bei Lkw-Unfall
PHILIPPINEN MAGAZIN – NACHRICHTEN – 11 Tote bei Lkw-Unfall

 

Tödliche Verkehrsunfälle sind auf den Philippinen keine Seltenheit, da die Fahrer häufig die Vorschriften missachten und die Fahrzeuge oft schlecht gewartet oder überladen sind.

Im Jahr 2019 wurden 19 Bauern im gebirgigen Norden der Philippinen getötet, als ein Lastwagen, der sie und Säcke mit Reissamen transportierte, rückwärts in eine tiefe Schlucht stürzte.

 

Quelle: Manila Times

 

 

Click to listen highlighted text!