Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN

Feuer brennt 150 Häuser in Cebu nieder

 

Ein riesiges Feuer verwüstete am Samstagabend ein Stadtviertel in Mandaue City, Cebu, sagte Chief Inspector Nelson Ababon, Brandmeister des Mandaue City Fire Department. Ababon sagte, dass mindestens 150 Häuser in Sitio Utnai, Barangay Tingub, verbrannt seien, wo die Feuerwehr den Brand erst Stunden später löschen konnte. Es gab keine unmittelbaren Berichte über Todesopfer. Das Feuer brach um 19 Uhr aus und breitete sich rasch auf die Wohngebiete aus. Das Feuer erreichte die zweite Alarmstufe, bevor es um 21:12 Uhr von der Feuerwehr von Mandaue City für unter Kontrolle erklärt wurde. Um 22:32 Uhr hatten die Feuerwehrleute die Flammen in dem Gebiet vollständig abgelöscht. Die Familie Amodia hat bis zum Redaktionsschluss noch keine Stellungnahme abgegeben. Das städtische Sozialamt (City Social Welfare Services, CSWS) von Mandaue City bereitete Starterkits vor, die an die vertriebenen Familien verteilt wurden. Nach Angaben der CSWS enthalten die Startpakete Kochtöpfe, Teller, Trinkgläser, Eimer und Schüsseln, Reis und Konserven. Außerdem wurden Lebensmittel für die vertriebenen Familien vorbereitet, die vorübergehend in der Tingub-Grundschule und der Pagsabungan-Grundschule untergebracht sind. Die Brandstiftungsermittler untersuchen noch immer die Brandursache. Der Schaden wird auf 1,050 Millionen Pesos geschätzt.

 

Quelle: Manila Times

 

 

Click to listen highlighted text!