MEIN FREITAGSTHEMA – FAKTEN ÜBER DIE KATH. KIRCHE IN DEN PHILIPPINEN

 



 

DIE RANGOBEREN DER KATHOLISCHEN KIRCHE HABEN MUTMASSLICH MIT DEN JAPANERN IM 2. WELTKRIEG ZUSAMMENGEARBEITET

 

So schockierend wie es sich auch anhören mag, die Oberen der katholischen Kirche haben mutmasslich eine Zusammenarbeit mit den Japanern im 2. Weltkrieg ermutigt. Ganz vorne dabei war der Befürworter für eine philippinisch-japanische Zusammenarbeit der Weihbischof von Manila Cesar Ma. Guerrero, der sich für die Vorteile unter einer „östlichen Schwesternation“ aussprach.

Fairerweise muss gesagt werde, dass der Bischof aus dem prominenten und nationalistischen Guerrero Klan kam. Wegen seiner nationalistischen Erziehung befürwortete er das Ende der beschlossenen amerikanischen Führung und hoffte, die neue japanische Besetzung würde den Philippinen die langersehnte Unabhängigkeit bringen.

Nicht alle Geistlichen wünschten eine Kooperation mit den Japanern. Etliche, darunter Rufino Santos, der erste Filipino Erzbischof von Manila, endete im Gefängnis wegen Beihilfe der Partisanen. Er wurde fast hingerichtet, wenn nicht in der letzten Minute Filipino-amerikansche Einheiten ihn gerettet hätten.

 

Viele weitere und immer wieder neue Beiträge findet der interessierte Leser in den