01. Januar 1899 – General Lukban ruft die Bürger von Samar und Leute zur Vereinigung auf

 



 

01. Januar 1899 – General Lukban ruft die Bürger von Samar und Leute zur Vereinigung auf

 

Am 01. Januar 1899 ruft der General Vicente Lukban in einer Proklamation die Bürger von Samar und Leyte auf, sich zu vereinen und zusammenzustehen für ein friedliches Leben unter dem Schutz der neugeborenen Republik, nach dem sich die Spanier zurückgezogen hatten.

Auch wenn nur zu kleinen oder gar keinen Kämpfen zwischen den Einheimischen und den Spaniern kam, so war der Rückzug der Spanier doch ein Signal der revolutionären Authoritäten, die Kontrolle über das Gebiet zu übernehmen. Mit dieser Aufgabe war General Lukban beauftragt.

Irgendwann im späten Dezember 1898, nach der Unterzeichnung des Friendesvertrages von Paris, übergab Governor-general Diego de los Rios Iloilo, zog sich aus den Visayas zurück und begab sich zu einem Außenposten von Zamboanga. Von hier führte er für einige Monate die Herrschaft der Spanier aus.

Schon vor dieser Zeit hatten die Menschen von Tacloban in Leyte eine vorläufige Regierung gebildet und die philippinische Flagge gehißt und sich zur philippinischen Republik von Aguinald bekannt. Was sich auf Leyte ereignete, ereignete sich in ähnlicher Weise auch in Samar und anderen Inseln.

 

EIN BEITRAG AUS DEN PHILIPPINEN REISEN – KULTUR

 



Hier ist nichts zu kopieren!