…aus der philippinischen Presse

 



 

PRESSESCHAU VON HEIKO ECKARD

Donnerstag, den 24. Oktober 2019

(zum Bild: Sara Duterte beim Kaiser von Japan)

 

Duterte hat Ruecken – Die Aerzte, die Praesident Rodrigo Roa Duterte gestern aufsuchte nach der wegen “unertraeglicher Schmerzen im Ruecken” abgebrochenen Japan-Reise, sagen: “muscle spasm ~ Muskel-Kraempfe”. Ihm wird eine Pause empfohlen, und er wurde mit Schmerzmitteln versorgt. Dies berichtete sein staendiger Begleiter Senator Christopher “Bong” Go: “Er hatte ein MRI [magnetic resonance imaging]. Die Aerzte haben nichts Ernsthaftes gefunden. … Seine Aerzte, das sind Experten, Neuro-Chirurgen, sagten, da sei nichts, worueber man sich sorgen sollte. Es sind reine Muskel-Kraempfe.

Nun las ich mal “bei Ruecken hilft Muskel”, und so bedaure ich meinen gestrigen Rat, er solle sich eine elektrische Eisenbahn zulegen. Ich dachte an die Sicherheit: bei Unfaellen mit Spielzeug-Eisenbahnen gibt es kaum Personen-Schaeden. Ist aber der Rat “bei Ruecken hilft Muskel” korrekt, werden wir Duterte dann kuenftig in der “Muckibude” sehen?

Diosdado Peralta… – …ist der neue Chef des SC (Supreme Court). Damit hat Praesident Duterte den Richter aus der Vorschlagsliste gewaehlt, der die laengste Dienstzeit am SC hat.

Mir gefiel dessen Antwort, als er bei dem Interview des JBC (Judicial and Bar council) gefragt wurde, wieso er fuer das Amt des Obersten Richters geeignet sei, wo er doch kein Topnotcher oder mit Auszeichung Graduierter ist: “Ich glaube, ich kann das mit der Arbeit ausgleichen, die ich als Staatsanwalt, als Richter, als Beisitzer des Sandiganbayan [Appellations-Gericht fuer Klagen gegen Regierungs-Beamte oder -Angestellte], als dessen praesidierender Richter, als Beisitzer des Obersten Gerichts, als Dozent und Vorsitzender mehrerer Ausschuesse hatte. Ich meine, das ist mehr als genug um auszugleichen, was einige meinen, dass ich es nicht verdient haette.

Das ist ein wohltuender Gegensatz zum Beispiel zu der Fake-Richterin Maria Lourdes Sereno, die ihr Goenner Benigno Aquino zur Chefin des SC ernannte, obwohl sie “noch nie einen Gerichtssaal von innen gesehen hatte”, wie Rigoberto Tiglao einst feststellte.

Sara Duterte-Carpio… – …Buergermeisterin von Davao, Tochter des Praesidenten Rodrigo Roa Duterte, war dessen Begleiterin bei der Japan-Reise, die Duterte selbst abbrechen musste. So erschien sie allein als Stellvertreterin – nicht als Begleitung – beim Bankett zur Feier von Kaiser Naruhitos Einsetzung auf dem Chrysanthementhron. Die Hof-Berichterstattung dazu lieferte Sprecher Salvador Panelo: “Buergermeisterin Sara war ein Hingucker in ihrem rosa Terno [traditionell philippinisches Kleid mit hochgezogenen Butterfly-Armstuecken, auch: Maria Clara-Kleid] und schien es zu genieszen, dass die Teilnehmer waehrend des Banketts im Stil eines japanischen Abendessens arrangiert und bedient wurden. … Sie konnte den Kaiser Naruhito und dessen Frau, Kaiserin Masako, treffen und sprechen, wie auch den japanischen Premier Shinzo Abe.

Lassen wir hoefisches Zeremoniell und traditionelle Kleiderpracht auszen vor: mit solchen Gespraechen mit den Groszen der Welt beginnen Karrieren. In der Politik zaehlt nur, wer bekannt ist; die Unbekannten muss man nicht mal vergessen.

 



 

Gemaesz “Manila Times”, “Inquirer”, “PNA” u.a.

 

Mein Name ist Heiko Eckard. Ich wurde 1946 in Werries – Deutschland – geboren, besuchte das Neusprachliche Gymnasium in Hamm, studierte Philosophie und Mathematik in Münster und arbeitete als Programmierer in München, Nürnberg und Fürth. Nach meiner Pensionierung ging ich 2011 mit meiner Frau Ofelia Villaflores Eckard in ihre Heimat, General Santos City – Philippinen. Auf dieser Seite beschreibe ich, was mir aus der philippinischen Presse ins Auge sticht.

Die Presseschau von Heiko Eckard wird mit seiner Einwilligung und Erlaubnis in den PHILIPPINEN NACHRICHTEN & MAGAZIN veröffentlicht.