Kultführer der Mädchen gefangen hielt verhaftet

 



 

MAMBAJAO / CAMIGUIN / PHILIPPINEN -- Die Polizei hat den Kultführer Petronillo Magallo und Gloria Marimon in der Gemeinde Mambajao, Camiguin in sechs Fällen von Vergewaltigung und rechtwidriger Festnahme am 24. Sept. verhaftet.

 

Bei dem Mädchen handelt es sich um die heute 22-jährige Tochter eines Kultmitgliedes, die seit ihrem 13. Lebensjahr dort gegen ihren Willen festgehalten wurde, nachdem sie versucht hatte zu fliehen.

Die Polizei, bewaffnet mit einem Haftbefehl des Amtsgerichts von Mambajao nahm den 75-jährigen Kultführer und die Tante des Opfers, 54 fest.

Der Kult trifft sich immer samstags. Die Mutter, die Großmutter, die Tanten und Onkel, Vetter und Kusinen sind alle Mitglieder des Kults, der sich “Gamhanang Ama” nennt und der Kultführer als Gott des Universums angesehen wird.

Im Februar 2011 war das Opfer mit seiner Mutter zum Geburtstag des Kultführers gegangen. Während die Gäste beim Essen sassen, sagte die Tante zu ihr, sie solle nach oben in ein Zimmer gehen und sich entkleiden, Ama (Gott) will Sex mit ihr.

Als sie das ablehnte, wurde ihre Tante böse und sagte, sie solle sich nicht widersetzen wenn der Besitzer des Universums nach ihr verlange. Gegen ihren Willen hatte der Kultführer Sex mit ihr, während die Tante zuschaute.

Seite dem habe der Kultführer sie immer wieder vergewaltigt, sagte das Opfer. Im April 2014 habe sie versucht zu fliehen, das misslang. Seitdem wurde sie unter Bewachung gefangengehalten.

Erst am 20. Mai 2019 konnte das Opfer entkommen und Anzeige erstatten.

Der beschuldigte Kultführer streitet die Anschuldigungen ab, da er angeblich an einer Eriektionsstörung leide.

Der Staatsanwalt nahm ihm diese Aussage nicht ab und der Kultführer und die Tante sind inhaftiert und es wurde keine Kaution erlaubt.

 



 

Quelle: Sunstar