Familien in der „Nicht bewohnbaren Zone“ lehnen Umzug ab

 



 

NAGA CITY / CEBU / PHILIPPINEN -- Die Verwaltung der Stadt Naga auf der Insel Cebu gibt die Verantwortung an die Bewohner ab, die es ablehnen, aus dem gefährdeten Gebiet für einen Erdrutsch wegzuziehen.

 

Es ist gerade ein Jahr her, dass ein Erdrutsch hier 80 Personen getötet hat.

400 Familien in 12 Sitios in sechs Barangays sind aufgefordert vorübergehend ihre Wohnungen zu verlassen, nach dem erneut Risse im Boden in Barangay Naalad gefunden wurden.

Die Bürgermeisterin betont, dass man gerade in der Mitte der Regenzeit sei. Sie sagte, 400 Familien sind in die gefährdete Zone zurückgekehrt, trotz aller Warnungen.

 



Quelle: Sunstar