Babyschmuggel verhindert – Flugpassagier stopped am Flughafen

 



 

METRO MANILA / PHILIPPINEN — Eine amerikanische Flugpassagierin ist gestern von der Einwanderungsbehörde an ihrem Abflug gehindert worden, da sie ein undokumentiertes Baby in einer Tasche transportierte.

 

Das Baby ist gerade 6 Tage alt und sie sagte aus, sie habe versucht, die Philippinen auf diesem Wege gesternmorgen zu verlassen.

Die Amerikanerin konnte für das Baby keine Reisedokomente und keinen Boardingpass vorweisen. Sie selber besitzt ein gültiges Visum für die Philippinen und hat keinerlei Eintragungen, die eine Ausreise verhindern könnten.

 



 

Quelle: Daily Tribune