Oberstes Gericht nimmt sich Erbrecht für eheliche und uneheliche Kinder vor

 



 

MANILA / PHILIPPINEN — Der Oberste Gerichtshof hört den Fall über Erbrechte von unehelichen Kindern zu einem Zeitpunkt, wo die unehelichen Kinder gegenüber den ehelichen Kindern in den Philippinen in der Mehrzahl sind.

 

Article 992 des New Civil Code verbiete, dass uneheliche Kinder erben von Kindern und Verwandten von Seiten der Väter und Mütter und verbiete ebenso, dass eheliche Kinder oder Verwandte von den unehelichen Kindern erben.

Nach statistischen Angaben der Philippine Statistics Authority wurden in 2017, den letzten verfügbaren Zahlen, 53,3 Prozent uneheliche Kinder geboren.

Demnach sollen die Zahlen zeigen, dass es trotz gehöriger Nachteile für die Kinder, die Eltern nicht daran hindert, diese in die Welt zu setzen.

Es wird argumentiert, dass der Unterschied zwischen ehelichen und unehelichen Kindern seit langem überfällig sei.

 



 

Quelle: GMA News