MEIN MONTAGSTHEMA – FRÜCHTE

 



 

Guava

 

Guava oder Psidium Guajava ist eine tropische Frucht, die aus Mecico, Zentralamerika und den nördlichen Teilen von Südamerika und wird dort Guayaba genannt. Aus dem spanischen Wort machten die Filipinos bayabas.

 

PHILIPPINEN NACHRICHTEN & MAGAZIN - Mein Montagsthema - Früchte - Guava
PHILIPPINEN NACHRICHTEN & MAGAZIN – Mein Montagsthema – Früchte – Guava

 

Der Obstbaum kann aus Samen gezogen werden und beginnt nach 2-4 Jahren Früchte zu tragen. Der Guavabaum wird Früchte tragen für sein ganzes Leben von 30-40 Jahren, das kommt auf die Art an.

Der Stamm kann als Feuerholz genutzt werden. In Hawaii wird das Holz auch für das Räuchern von Grillspießen hergenommen. Die Blätter sind grün und werden in der Volksmedizin gegen Durchfall eingesetzt. Die Früchte sind rund oder oval. Wenn die Frucht aufgeschnitten wird befinden sich im Fruchtfleisch viele Samenkörner. Die Farbe kann mit der Art unterschiedlich von weiß bis leicht oder sogar dunkelrosa sein.

Der Geschmack der Guavafrucht ist süß mit einem sauren Beigeschmack. Das Fruchtfleisch ist knackig und saftig. Da die Frucht mit Samen angefüllt ist, ist sie auch bei den Vögeln beliebt. Das ist ein Grund warum man immer wieder Guavabäume im Wald findet.

Eine kultivierte Art wird Guava Java genannt mit großen, fleischigen Früchten.

PHILIPPINEN NACHRICHTEN & MAGAZIN - Mein Montagsthema - Früchte - Guava
PHILIPPINEN NACHRICHTEN & MAGAZIN – Mein Montagsthema – Früchte – Guava

Die Guavafrucht wird meist kulinarisch genutzt. In den Philippinen ist sie eine Zutat, um „Fisch Sinigang“, eine saure Fischsuppe zu machen. Der Saft wird zu Getränken verarbeitet und findet Verwendung in Cocktails, Marmelade und Fruchtgelees.

Guava ist reich an Vitamin C und A und wirkt als Anti-Oxidant bei Krebs.

 

 

Weitere interessante Informationen und Geschichten über

Flora & Fauna