Alles fing mit den Negritos an

 



 

Die Negritos der Philippien setzen sich aus zirka fünfundzwanzig weit verteilten Ethnolinguistischen Gruppen mit einer geschätzen Anzahl von 15.000 Personen zusammen. Sie wohnen auf mehreren Hauptinseln des Landes verteilt, wie auf Luzon, Palawan, Panay, Negros, Cebu und Mindanao. Es wird davon ausgegangen, dass sie die Ureinwohner des Archipels sind. Sie werden Aeta, Atta, Baluga, Batak, Dumagat, Mamanwa und Pugat genannt. Die Religion der meisten Gruppen ist meist animistisch, manchmal mit einem Hauch von römisch-katholischem Einfluß. Alle Negrito Sprachen sind austronesisch, so wie auch alle nativen Sprachen der Philippinen…

 

…weiterlesen

 



 

Quelle:

Philippinen Reisen Blog

Land und Leute mit kleinen Geschichten näher kennen lernen