Präsidentensprecher musste selber schlechte Erfahrung am NAIA machen

 



 

NINOY AQUINO INTERNATIONAL AIRPORT / METRO MANILA / PHILIPPINEN — Der Präsidentensprcher Salvador Panelo hat die Verantwortlichen des Ninoy Aquino International Airport nach seiner Ankunft am Samstag von Japan wegen seiner schlechten Erfahrung angerufen.

 

Während einer Pressekonferenz am Montag in Malacañang sagte Panelo, er habe sich über die Anzahl der funktionierenden Gepäckbänder und das Nichfunktionieren der Klimaanlage beschwert.

Nach den Angaben von Panelo benötigten er und seine Mitreisenden mehr als zwei Stunden, bevor sie ihr Gepäck bekamen.

Warum? Ganz einfach, weil nur zwei Gepäckbänder funktionierten, aber vier Flüge angekommen waren aus London, Bangkok, Singpur und Japan. Hinzu kam, dass die Klimaanlage nicht funktionierte und das bei einigen Hunderten von dichtgedrängten Passagieren, die auf ihr Gepäck warteten.

Panelo meinte mit einem guten Rat, die Gepäckbänder mindestens einmal oder besser gleich zweimal wöchentlich zu checken und zu warten, dann würde so etwas nicht passieren.

(Anm.: Mit Wartung und Instandhaltung hat die philippinische Mentalität laut Erfahrung nicht viel im Sinn.)

Auch wenn sich der Flughafen unter Renovierung befindet, so müsste es dem Management doch möglich sein, solche Situationen zu verhindern oder zumindest zu entschärfen.

 



 

Quelle: GMA News

Hier ist nichts zu kopieren!