Verträge und Vereinbarungen der alten Regierung führen vielleicht zu militärischer Übernahme

 

Free Advertising with LUUK Free Advertising
Free Advertising with LUUK Free Advertising

 

MANILA / PHILIPPINEN — Etliche Verträge, die vom ehemaligen Präsidenten Benigno Aquino unterschrieben wurden, sind so erdrückennd, dass sie zu einer gewaltsamen Übernahme durch Militär und Polizei führen können, weil diese dies so nicht akzeptieren können. sagte Duterte.

 

Er persönlich wundere sich, wie Aquino solche Verträge hat unterzeichnen können.

Duterte sagte, er werden den Pilatus machen, er habe damit nichts zu tun, diese Verträge seien von seinem Vorgänger gemacht worden. Er bezeichnete die Gründe für eine Übernahme der Regierung durch Militär und Polizei als durchaus begründet.

Als Beispiel nannte er den Vertrag mit Manila Water, die zur Ayala Gruppe gehören, welche wiederum treue Befürworter der Aquino Familie sind.

Nach Duterte enthält der Vertrag mit der Regierung eine Klausel, welche dem Unternehmen den Gewinn garantiert, auch dann wenn der Vertrag frühzeitig beendet wird.

Wenn der Vertrag im Jahre 2040 ausläuft, sind auf diese Weise die Gewinne bis zum Jahr 2077 gesichert. Diese Vertragsklausel liege bereits auf mehren Schreibtischen.

Duterte sagte, er sei dabei diese Verträge noch in seiner Amtszeit zu annulieren.

Eine weitere Klausel in dem Vertrag hat den Präsidenten auf die Palme gebracht (Nestle Management, hört mal zu!), in dem Wasser nicht als Rohstoff angesehen wird, sondern als Handelsware. Sie sagen, Wasser sei eine Ware und wir hätten dafür zu zahlen.

Wenn er (der Präsident) bereits alle Hoffnung verloren sieht, und die Philippinen nur noch als „Chaosland“ ansieht, wird er es einfach so lassen und die Verträge explodieren lassen, er würde dann nicht mehr da sein.

Im April hatte der Präsident eine Überprüfung aller Verträge der Regierung, darunter auch die Verträge mit Manila Water und Manylad angeordnet.

Wegen einer zu großen Profitorientierung und schlechtem Service in Manila in der Wasserversorgung wurde man auf diese Vertrräge aufmerksam und hat da wohl eine riesige Wurmdose der vorherigen Aquinoregierung geöffnet.

 



 

Quelle: Daily Tribune