Erneutes Erdbeben 4,5 in Luzon läßt Rettungsarbeiten unterbrechen

 

PORAC / PAMPANGA / PHILIPPINEN — Ein weiteres Erdbeben um 2:02 Uhr heutemorgen hat zur Unterbrechung von Rettungsarbeiten geführt.

PHIVOLCS registrierte das Beben mit einer Stärke von 4,5 in 15 Kilometer nordöstlich von Castillejos in Zambales.

48 Stunden vorher hatte ein 6,1 Erdbeben in Luzon am Montag weitverbreite Schäden angerichtet.

PHIVOLCS gab bekannt, dass es sich bei dem letzten Erdbeben um ein Nachbeben gehandelt habe und man habe mindestens eines der Stärke 5 erwartet. Dafür gab es um 3:36 Uhr nochmal eines der Stärke 3,2 in dem Gebiet.

PHIVOLCS sagt, es sei zu erwähnen, dass die beiden Erdbeben von Luzon und Eastern Samar in keinem Zusammenhang stehen.

Die Stromversorgung in den östlichen Visayas ist bereits wieder in Ordnung gebracht und in Betrieb.

 



 

Quelle: PHIVOLCS, GMA News