Weitere Grabungen geplant

CAGAYAN / PHILIPPINEN -- Darwins Theorie hat nach Funden in der Provinz Cagayan, im Norden der Insel Luzon, einen kräftigen Riss bekommen, und die Fachwelt in Aufregung versetzt.

Archäologen haben Knochen gefunden, die einer bisher unbekannten menschlichen Art zurgerechnet werden und mehr als 50.000 Jahre alt sind.

Der philippinische Archäologe Armand Salvador Mijares sagte, die Entdeckung der Überreste in der Callao Höhle in der Provinz Cagayan sind ein wichtiger Fund auf der Suche nach der menschlichen Evolution.

Die gefundene Art wurde Homo lzonensis, nach der philippinischen Hauptinsel benannt. Die Ausgrabungen hier begannen bereits in 2007 und nun dieser Fund.

Die Ausgrabungen sollen im nächsten Jahr fortgesetzt werden, in der Hoffnung, weitere und größere Knochen und möglicherweise auch Steinwerkzeuge aus der Zeit zu finden.

Ohne auf weitere Einzelheiten einzugehen, wurde auch ein Knochenfund in Bulacan erwähnt.

 



 

Quelle: Daily Tribune