Ausländer haben den Bombenanschlag in Jolo ausgeführt

 

MILITÄRISCHER NACHRICHTENDIENST

 

JOLO / SULU / PHILIPPINEN — Jetzt glaubt das Miltär, dass der Doppelanschlag auf die Kathedrale von Jolo von zwei ausländischen Selbstmord-Attentätern ausgeführt worden sind.

 

Die zwei Ausländer sollen im Dezember aus Indonesien gekommen sein und sich der Ajuang-Ajang Untergruppe der Abu Sayyaf angeschlossen haben.

Aus Nachrichtendienstkreisen verlautet, dass es sich dabei um einen Mann und eine Frau gehandelt habe. Man sei sich über die Nationalität nicht ganz im klaren, aber es seien bestimmt keine Personen aus dem lokalen Umfeld gewesen.

Dies ergibt sich aus Untersuchungen aus Körperteilen, die vollständig zerstümmelt sind und von niemanden zu einer Bestattung beansprucht wurden.

Nach Aussagen von Augenzeugen soll die Frau eine Tasche mit dem Sprengstoff auf eine der Kirchenbänke gestellt und dann aus einer Distanz gezündet haben.

Bei der zweiten Explosion geht man davon aus, dass der Mann den Sprengsatz am Körper trug.



 

Quelle: Manila Times