„Bischof“ verhaftet wegen Drogen

 

BACOOR CITY / CAVITE / PHILIPPINEN — Ein mutmasslicher Drogenhändler, der behauptet ein katholischer Priester zu sein, ist mit seinem Kumpanen bei einem Drogenkauf durch die Behörden am Donnerstag in der Stadt Bacoor, Cavite, verhaftet worden.

 

Nach Polizeiangaben hat „Bischof“ Richard Alcantara einem Poser Shabu im Wert von 200 Pesos verkauft.

Der Kumpan konnte zuerst entkommen, wurde dann aber später gestellt und festgenommen.

Es wird gesagt, dass Alcantara ein ehemaliges Mitglied der ‚Roman Catholic Church of England and Wales‘ und „Sacred Order of Saint Michael Congreagation‘ sei.

Die Beiden gaben zu Shabu zu benutzen, aber nur zu Forschungszwecken, um die Auswirkungen zu erforschen. Der sogenannte „Bischof“ sagte aus, er mache das bereits seit zwei Jahren.

Der Mann war auf der Beobachtungsliste der Polizei und befand sich seit drei Monaten unter Beobachtung.

Früher war Alcantara einmal der Sto. Nino de Ligas katholischen Kirch in Bacoor zugeteil, bis er gezwungen war zu gehen, als er geschnappt worden war beim Drogenkonsum.

Die katholische Bischofskonferenz hat am Freitag verkündet, dass Alcantara kein Priester der röhmisch-katholischen Kirche sei und schon gar nicht ein Mitglied der Bischofskonferenz.

Quelle: Manila Times

Hier ist nichts zu kopieren!