Todesopferzahl durch „Usman“ steigt stündlich an

 

PHILIPPINEN – Bisher wurden nach amtlich bestätigten Angaben 68 Tote und 19 Vermisste durch Tropentief USMAN bis zum heutigen Montag gemeldet.

 

Auch die Anzahl der Betroffen hat sich erhöht, und beläuft sich nun auf mindestens 130.000 in 321 Barangays.

Tropentief USMAN wurde nach dem Landfall über Eastern Samar am Samstagmorgen zu einem normalen Tief herabgestuft. Auswirkungen gab es auch auf 78 Straßenabschnitte, drei Brücken und 23 mit Diesel betriebene Kraftwerke.

Für die Provinzen Camarines Sur, Albay und Sorsong in der Bicol Region wurde der Notstand ausgerufen.

Die Regierung hat bereits 1,6 Milliarden Pesos für die betroffenen Gebiete ausgeben und weitere Gelder werden bereitgestellt.

 

Quelle: GMA News

Hier ist nichts zu kopieren!