Erdrutsch, Überschwemmungen, Stromausfall, Evakuierungen und gesperrte Straßen

 

VISAYAS / SOURTHERN LUZON / PHILIPPINEN – Bisher sind mindestens drei Personen durch das Tropentief USMAN ums Leben gekommen.

 

Es war zu einem Erdrutsch in Barangay San Franzisco, Legazpi, in der Povinz Albay kurz vor 2 Uhr gekommen. Dabei kamen die Eltern und ihr Kind ums Leben.

Einige Gemeinden in der Region 8 haben einen Stromausfall.

In den Orten Lope de Vega, Catarman und San Roque in Northern Samar, sowie die Stadt Calbayog und das Dorf San Jorge in Samar sind weite Teile überschwemmt.

Einige Straßenverbindungen sind für den Verkehr gesperrt. Das sind bisher die Catarman-Calbayog Road, die Lope de Vega Road, die Cartarman Diversion Road, die Borogan Road und die Calbayog Road,

Vom Stromausföllen sind die Orte Almagro, Sto. Nino und Libucan in Samar; Batag, Biri und San Antionio in Northern Samar und die Überlandleitungen auf Leyte betroffen.

In einigen Orten werden Evakuierungen durchgeführt, die Meisten davon in der Bicol Region.

Das Tropentief hat sich zu einem normalen Tief abgeschwächt, nach dem Landfall über Borongan City, gegen 6 Uhr heutemorgen.

 

Quelle: GMANews