4 Tote bei Polizeiaktion in Talisay

 

TALISAY CITY / CEBU / PHILIPPINEN -- Vier bewaffnete Drogenverdächtige im Besitz von Shabu im Wert von 8,3 Millionen Pesos sind bei einer Schießerei mit der Polizei in der Stadt Talisay, auf der Insel Cebu, getötet worden, während sechs ihrer Kumpane verhaftet werden konnten.

Einer der Männer hatte drei kleine Tütchen mit Shabu an einen Poser-Käufer für 500 Pesos im Hawod Compound in Barangay Bulacao, Talisay gegen 3 Uhr verkauft. Bei der Aktion wurde der Mann misstrauisch, dass er es mit der Polizei zu tun hatte und er und seine Kumpane zogen ihre Waffen und schossen auf die Beamten. Zwei der Verbrecher wurden auf der Stelle getötet.

Am Tatort wurden ein .38 cal. Revoler mit 5 Patronen, neun abgefeuerten Hülsen, ein große Packung, ein mittlere Packung und 28 kleine Packungen Shabu gefunden bei dem Einen und bei dem Anderen ein .38 cal. Revover mit einer Patrone und einer abgefeuerten Patronenhülse und 30 kleine Packungen Shabu.

Bei dem Einen der Männer handelt es sich um einen bekannten Drogendealer in Barangay Bulacao und bei dem Anderen um einen Auftragsmörder, der es besonders auf Polizisten aus Talisay abgesehen hatte.

Der Drogendealer soll für den Drogenboss Steve Go in Mandaue City gearbeitet haben und zu einer großen Verbrechergruppe in Cebu gehören.

Das beschlagnahmte Rauschgift soll einen geschätzten Straßenwert von 204.000 Pesos haben.

Nach 7 Uhr war es zu einer weiteren Polizeiaktion in Barangay Jaclupan in Talisay gekommen. Der Poserkäufer konnte eine mittlere Packung Shabu für 12.000 Pesos im Hause des Verkäufers in Sitio Malgnilamo kaufen. Der Ort befindet sich nur 600 Meter von der Hauptstrasse in einem hügeligen Gelände in der Nähe eines Flusses.

Als die Brüder nach dem Verkauf die anrückenden Polizisten bemerkten, eröffneten sie das Feuer auf die Beamten und es kam zu einer Schießerei. Die Brüder wurden angeschossen und in das Talisay City District Hospital gebracht, wo beide bei der Ankunft für tot erklärt wurden.



 

Quelle: Manila Times